Du erlebst Gewalt

Wo findest Du Hilfe und Unterstützung?

Vielleicht hast Du schon länger das Gefühl, dass Deine Situation zu Hause unerträglich ist und sich die Gewalt immer weiter zuspitzt. Vielleicht werden auch Deine Kinder bedroht – oder Deine Kinder sorgen sich um Dich!

Hab keine Angst vor dem nächsten Schritt: Suche Dir professionelle Hilfe und Beratung.

Hilfe-Telefon
08000 116 016


In 17 Sprachen!
Täglich, 24 Std.
www.hilfetelefon.de

Hilfe für Frauen

Wenn Du in akuter Gefahr bist, rufe die Polizei!
Notruf 110

  • Frauenhaus Herne, Telefon: 0 23 25 / 4 98 75. Das Frauenhaus ist Tag und Nacht telefonisch zu erreichen. Du kannst gemeinsam mit Deinen Kindern im Frauenhaus aufgenommen werden.
  • Wenn Du einen Platz in einem Frauenhaus in NRW suchst: www.frauen-info-netz.de
  • Gehe zu Deinem Hausarzt oder zu einer teilnehmenden Klinik. Er kann Deine Verletzungen dokumentieren. Du kannst Tatspuren auch sichern lassen, wenn Du noch keine Anzeige erstatten möchtest.
    » Infos zur anonymen Spurensicherung
  • Wenn Du erst einmal nur über Deine Situation sprechen möchtest, kannst Du Dich an die Frauenberatungsstelle Schattenlicht, Straßburger Str. 39, 44623 Herne,
    Telefon: 0 23 23 / 98 11 98, wenden.

Hilfe für Kinder und Jugendliche

Wenn zu Hause geschlagen wird, kannst Du Dir Hilfe holen. Du wirst mit deinen Problemen nicht allein gelassen! Wende Dich an eine Beratungsstelle. Die Gespräche sind absolut vertraulich, auch deine Eltern werden nicht darüber informiert, dass du eine Beratungsstelle aufgesucht hast!

Hilfe für Migrantinnen

  • Bist Du Migrantin und erlebst Gewalt in Deiner Ehe, durch die Familie oder in der Partnerschaft?
  • Bist Du durch Familiennachzug nach Deutschland gekommen?
  • Will Deine Familie, dass Du einen Mann heiratest, den Du gar nicht willst?
  • Willst Du weg, aber weißt nicht, wie und was mit Deinem Aufenthalt hier passiert?

Eine Welt Zentrum Herne

Die Beratungsstelle für Migrantinnen bietet Raum und Zeit für Gespräche, informiert Sie über Ihre Rechte und Möglichkeiten, vermittelt weitere Hilfsangebote und Unterbringungsmöglichkeiten, begleitet Sie zur Klärung ausländer- und sozialrechtlicher Fragestellungen und kann kompetente RechtsanwältInnen vorschlagen.

Als Ehefrau eines Deutschen müssen Sie mindestens drei Jahre in Häuslicher Gemeinschaft mit Ihrem Ehemann in Deutschland gelebt haben, um einen unbefristeten Aufenthalt zu erhalten. Als EU-Angehörige haben Sie auf jeden Fall das Recht in Deutschland zu leben. Als Ehefrau eines hier niedergelassenen Ausländers sind Sie ebenfalls eine Reihe von Jahren an den Aufenthalt Ihres Mannes gekoppelt.

ABER: Haben Sie zum Beispiel gemeinsame Kinder, oder arbeiten Sie bereits seit einem Jahr bei dem gleichen Arbeitgeber, …, dann gelten häufig andere ausländerrechtliche Regelungen. Daher ist es unerlässlich, sich Ihre spezielle Situation jeweils genau zu betrachten.

Auch wenn Sie als Ehefrau eines Deutschen oder hier lebenden Ausländers nach Deutschland eingereist sind und noch nicht lange hier leben, sind Sie nicht zwangsläufig von Abschiebung bedroht. Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle können Ihnen bei der Erstellung eines Härtefallantrages behilflich sein.

Machen Sie unbedingt einen Termin mit uns. Wir kommen auch zu Ihnen oder vereinbaren einen Treff an einem neutralen Ort.

Kontakt zum PLANB Ruhr e.V.

Kontakt zum PLANB Ruhr e.V.

PLANB Ruhr e. V.

Pinar Aktürk
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Hauptstr. 208
44649 Herne

Telefon: 0 23 25 /5 69 91 63
Mobil: 0 15 20 / 8 60 59 35
Telefax: 0 23 25 /5 69 91 61

PLANB Ruhr e.V. ist eine interkulturelle Selbstorganisation und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII. Mit seiner langjährigen Erfahrung aus der Migrations- und Integrationsarbeit bietet PLANB Ruhr e. V. auch in Herne-Wanne eine Migrationsberatung (MBE) an und spricht hierbei unter anderem auch Frauen in akuten Lebenskrisen an.

Frauen mit Gewalterfahrung oder Scheidungswunsch werden in der Beratungsstelle professionell unterstützt. Dabei ist das große Ziel, gemeinsam mit verschiedenen Netzwerkpartnerinnen und –partnern neue Perspektiven zu erarbeiten und Wege zu schaffen, um sich aus der Lebenskrise befreien zu können.

Der Weg zu einer Trennung geht leider mit vielen behördlichen Angelegenheiten einher. Hier stoßen wir in der Zusammenarbeit mit Frauen immer wieder auf großen Beratungsbedarf. Um ihnen die Überwindung der zahlreichen Hürden zu erleichtern, bieten wir umfassende Unterstützung in allen behördlichen Angelegenheiten rund um die Themen Trennung und Scheidung an.

Folgende Themen werden unter anderem behandelt:

  • Aufenthaltsangelegenheiten bei Trennung von Flüchtlingen
  • Sozialleistungen, Lebensunterhalt
  • Wohnungssuche
  • Sorgerecht der Kinder
  • Anbindung zu Therapiemöglichkeiten

Die Beratung ist individuell, vertraulich und kostenlos.

Offene Sprechstunde: donnerstags 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung

Hilfe für Männer

Fast immer sind die Täter Männer: Väter, Ehemänner, Freunde, Söhne. Männer, die ihr gewalttätiges Verhalten verändern wollen, können sich an die angegebenen Beratungsstellen wenden.

Kommunales Integrationszentrum Herne

Rademachersweg 15
44649 Herne

Service-Hotline: 0 23 25 / 65 89-313
E-Mail: integration@herne.de

Männer gegen Männergewalt

Mario Pawlowski
Overwegstr. 31
44625 Herne

Telefon: 01 72 / 5 37 24 04