Runder Tisch
gegen häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalt zwischen erwachsenen Personen, die in der Regel in einem Haushalt leben und miteinander verheiratet sind oder in einer Partnerschaft miteinander leben oder in einem sonstigen Angehörigenverhältnis zueinander stehen.

Anonyme Spurensicherung

Nach einer Sexualstraftat können Sie Beweise sichern lassen. Sie müssen nicht direkt Anzeige erstatten.

Wenn Sie in akuter Gefahr sind …

… rufen Sie die Polizei!

110

Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen:
08000 116 016

In 17 verschiedenen Sprachen!
www.hilfetelefon.de

Frauenhaus Herne:
0 23 25 / 4 98 75

Was ist der Runde Tisch?

Zum Thema häusliche Gewalt haben sich in Herne verschiedene Einrichtungen miteinander zum Runden Tisch vernetzt.

Was ist häusliche Gewalt?

Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalt zwischen erwachsenen Personen, die in der Regel in einem Haushalt leben und miteinander verheiratet sind oder in einer Partnerschaft miteinander leben oder in einem sonstigen Angehörigenverhältnis zueinander stehen (zum Beispiel erwachsene Kinder/Eltern).

Jede 4. Frau in Deutschland erlebt mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt durch einen aktuellen oder früheren Partner

Der Runde Tisch hat sich das Ziel gesetzt, die Situation gewaltbetroffener Frauen entscheidend zu verbessern. Auf den folgenden Seiten wird daher der Schutz vor männlicher Gewalt thematisiert.

  • Treten, schlagen, würgen, stoßen, Gewalt mit Waffen
  • Beschimpfen, drohen, einschüchtern: Wenn du mich verlässt, bringe ich dich um! Du schaffst das nie alleine mit den Kindern! Ich finde dich überall!
  • Kontrollieren, ständiges Anrufen, Eifersucht: Wo bist du gerade, wen triffst du?
  • Kontakt zur Familie, Freunden und Nachbarn verbieten
  • Abwerten und lächerlich machen
  • In der Wohnung einsperren, Wohnungsschlüssel abnehmen
  • Papiere wegnehmen, Geld einteilen oder wegnehmen
  • Zu sexuellen Handlungen zwingen